Stellungnahme 22.10.2019

Stellungnahme des SUMA-EV: neues Logo

Nichts bleibt wie es ist, auch wir verändern uns. Einst war MetaGer Pionier im Bereich der Suchmaschinentechnologie. Als sich Google zum Monopol aufschwang, war MetaGer plötzlich eine „Alternative“. In dieser Zeit kam immer drängender die Notwendigkeit des Privatsphärenschutzes hinzu. Insbesondere die Möglichkeit der anonymen Suche ist spätestens seit dem durch Edward Snowden ausgelösten Skandal um den NSA ein zwingendes Argument für die Nutzung von MetaGer, weil MetaGer es mit dem „Abhörschutz“ wirklich ernst meint. MetaGer wird zunehmend auch von Menschen genutzt, die komfortabel aber sicher suchen wollen.

Aber nicht nur MetaGer, auch der SUMA-EV als Trägerverein von MetaGer hat sich im Laufe der Jahre neuen Erfordernissen angepasst. Wir sind mittlerweile in unterschiedliche Projekte mit dem Ziel des freien Wissenszugangs involviert und fungieren als Dachverband für alternative Suchmaschinen. Schon lange verstehen wir uns als Ort, an dem Diskurse geführt und abgebildet werden, die sich um Themen wie die Monopolbildung im Suchmaschinenbereich und Schutz der Privatsphäre drehen. Egal ob es um EU-Urheberrechte geht oder um Googles Monopolstellung auf dem Suchmaschinenmarkt: Der SUMA-EV will mitreden und aktiv mitgestalten. Das war schon immer so und hat sich mit den Jahren noch verstärkt.

Diese alte und neue Ausrichtung des SUMA-EV wird sich von nun an in einem neuen, schlankeren und moderneren Design widerspiegeln. Nicht nur die SUMA-EV-Seite passt sich dabei unserem neuen Selbstverständnis an, sondern auch das MetaGer-Logo. Was sich bei all den Veränderungen aber nicht verändert hat, ist unsere Begeisterung und unser Engagement für technische und soziale Lösungen, mit denen wir uns für den freien Wissenszugang einsetzen. Schauen Sie doch einfach mal rein bei https://suma-ev.de