Stellungnahme

Stellungnahme des SUMA-EV: Rechtsextreme Ergebnisse

Gestern erreichten uns im Zusammenhang mit der „Anti-Corona-Demo“ am 29.08.2020 in Berlin Beschwerden über die Zusammensetzung der von MetaGer präsentierten Suchergebnisse. Diese seien in der Hauptsache tendenziös rechtslastig.

Wir haben uns hier zusammengesetzt und diese Sache besprochen. Eingangs möchten wir sagen, dass wir diese an uns gerichtete Kritik verstehen, vollauf annehmen und uns zu eigen machen. Die Zusammensetzung der Suchergebnisse zu Suchwörtern in dieser Richtung (wie „Reichstag 29.08.2020“ u.ä.) war für etwa 24 Stunden unannehmbar.

Wie ist dieses Problem entstanden? Unserer Ansicht nach gibt es zwei Gründe dafür:

1. Als Metasuchmaschine aggregieren wir Ergebnisse aus verschiedensten Quellen und die Mischung dieser Ergebnisse ist normalerweise auch im politisch aktuellen Bereich zufriedenstellend. Die Darstellung des gesamten existierenden Spektrums (und zwar nicht nur des politischen) bezüglich einer Thematik ist für uns oberstes Gebot. In diesem Fall kamen Ergebnisse, die diese Mischung bewirkt hätten, um ca. 24 Stunden zu spät. Wir haben als kleine Suchmaschine momentan einen eher schlechten Zugriff auf tagesaktuelles Geschehen.

2. Die (Internet-)Akteure im Umfeld dieser Demonstration waren um ein Vielfaches besser organisiert und schneller als die meisten Stimmen, die dem im Wesentlichen von rechts kommenden Einheitsbrei hätten entgegenwirken können. Diese haben es geschafft, alles zu bestimmen und anderes zu verdrängen.

Was wollen wir tun?

1. Wir beobachten heute (Dienstag, 01.09.2020) bei der Betrachtung der Ergebnisse eine deutlich bessere Mischung, das bedeutet, dass wir inzwischen deutlich mehr Suchergebnisse anzeigen, die einer unvoreingenommenen Meinungsbildung dienlich sind. Wir möchten ausdrücklich keine (nichtkriminellen) Seiten aus den Ergebnissen ausblenden und damit nicht in Zensur einsteigen.

2. So bleibt uns nur, für eine deutlich bessere Mischung der Ergebnisse zu sorgen. Als Schnellschuss werden wir aktuell einen von uns abgefragten Newsaggregator (Onenewspage), der sehr gute Ergebnisse liefert, als Default für die normale Websuche integrieren und im Zweifel höher bewerten.

3. Bestandteil unserer „Suchmaschinensammlung“ ist die in diesem speziellen Zusammenhang „auffällig“ gewordene eigenständige Suchmaschine Scopia. Diese Suchmaschine ist in der Öffentlichkeit praktisch unsichtbar. Die Betreiber sind identisch mit der früheren Suchmaschine fastbot, die dann eingestellt wurde. Wir werden unsere Kontakte dorthin verstärkt nutzen, um auf eine Verbesserung hinzuwirken.

4. Mittelfristig wollen wir im Rahmen eines aktuellen Projekts Kontakt mit einer ganzen Reihe von Newsanbietern und Zeitungen aufnehmen, um unsere Ergebnisse tagesaktuell aufbessern zu können.